News aus dem Volleyball-Business

FIVBMarketingSocial Media

Volleyball World auf Platz 1 im Social-Media-Ranking

Nach einer Social-Media-Analyse aller Sportverbände von Redtorch ist Volleyball World (also die FIVB) noch vor der FIFA auf dem ersten Platz gelandet. 2021 war es noch Platz 2. Welche Learnings man aus dem Reporting ziehen kann, liest du hier:

Methodik

Für die Analyse wurden folgende KPIs berücksichtigt:

  • Fans insgesamt
  • Follower-Wachstum
  • Wachstums-Rate
  • Interaktions-Rate
  • Gesamtinteraktionen
  • Interaktion pro Post
  • Impressionen
  • Views pro Video

Folgende Social-Media-Plattformen wurden analysiert, die wiederum unterschiedlich gewichtet wurden:

  • Instagram (25%)
  • Facebook (20%)
  • YouTube (20%)
  • TikTok (20%)
  • Twitter (15%)

LinkedIn ist folglich nicht Bestandteil des Reportings.

Das gesamte Ranking

Quelle

So performt Volleyball World im Vergleich

  • Facebook: Platz 2 (+1)
  • Instagram: Platz 1 (+2)
  • Twitter: Platz 2 (-1)
  • YouTube: Platz 3 (-1)
  • TikTok: Platz 2

Damit liegt Volleyball World nur bei Instagram auf Platz eins. Dass sie trotzdem das gesamte Ranking anführen, liegt daran, dass Instagram am stärksten gewichtet wird (25%) und andere Verbände auf manchen Plattformen schlechter performen. Der Schwimm-Verband FINA belegt z. B. bei Facebook den ersten Platz und taucht sonst nirgendwo mehr in den Top 10 auf. Das wird damit begründet, dass sie ihre Instagram- und TikTok-Kanäle erst im Mai 2022 gelauncht haben. Die FIFA, insgesamt auf Platz zwei, ist auf Facebook und Twitter nur auf Platz vier und fünf vertreten.

Wo Volleyball World heraussticht

  • Auf Instagram wurden über 2.000 Carousel-Posts veröffentlicht (442% mehr als der Durchschnitt). Das hatte wohl starke Auswirkungen auf die Wachstums- und Interaktions-Rate.
  • Bei den meisten Interaktionen auf Instagram belegt Volleyball World mit 1,7 Millionen Interaktionen Platz drei. Ein Spieler hatte auf die Serie Haikyuu angespielt.
  • Es wird auch nicht-sportlicher Content erfolgreich geteilt (z. B. die Heirat von Yuji Nishida und Sarina Koga)
  • Auf TikTok wurden die meisten Views pro Post generiert (1,9 Millionen) mit 167 TikToks.
  • Der Post mit den insgesamt zweitmeisten Interaktionen (4,9 Millionen) wurde von Volleyball World auf TikTok geteilt, der eine lange Rally im Sand zeigt:
@volleyballworld How many saves did you count? 😏 #volleyballworld #beachvolleyball #megarally #rally #volleyball ♬ DARARI – ︎ ondu

Tipps für Volleyball Social Media Accounts

  • Erfolgsgarant sind weiterhin Highlight-Clips. Dies muss weiterhin Bestandteil jeder Social-Media-Strategie sein.
  • Inhalte auf YouTube Shorts performen teilweise noch weit nach der Veröffentlichung hinaus. Der Tischtennis-Verband WTT macht hier einen überragenden Job, z. B. hier mit 6,6 Millionen Aufrufen.
  • Facebook pusht das Thema Reels, worauf auch Volleyball World setzt. Ich empfehle weiterhin Facebook nicht zu vernachlässigen und die Videos separat im „Reel-Composer“ hochzuladen (zu finden in der Meta Business Suite).
  • Athletes first! „Ihre Gesichter, ihre Performance, und am wichtigsten, ihre Geschichten sind die wertvollsten Pfeiler auf denen wir bauen“, sagt Marco Vettoretti vom Verband Sportklettern (IFSC).

Hier geht es zum ganzen Ranking:

Nichts mehr verpassen und Newsletter abonnieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner