International

Polnische PlusLiga verkleinert sich

Ab der Saison 2025/26 wird die höchste polnische Spielklasse der Männer nur noch zwischen vierzehn Clubs ausgespielt, anstatt wie momentan noch mit sechzehn. Die Verantwortlichen begründen dies mit dem Spielplan der FIVB.

Die Entscheidung wurde bei einer Sondersitzung im Arche Hotel in Warschau getroffen. Die Präsidenten der PlusLiga-Klubs diskutierten anderthalb Stunden in einer ordentlichen Hauptversammlung der PLS (Polnischer Volleyball-Verband), ehe eine Abstimmung zwischen allen Vertretern der sechzehn PlusLiga-Vereinen stattfand. Letztlich erhielt die Lösung mit vierzehn Mannschaften für die Saison 2025/2026 eine Mehrheit. Damit werden zur Saison 2024/25 drei Clubs absteigen. Aktuell ist es nur ein Club.

Anzeige

Grund dafür ist der lange Spielplan des Weltverbands FIVB. „Wir mussten die Anzahl der Mannschaften auf 14 begrenzen, obwohl unserer Meinung nach das Potenzial unseres Volleyballs größer ist. Allerdings hat die FIVB für die Ligen 30 Wochen vorgegeben, also vom 15. Oktober bis 15. Mai.“ hieß es von Artur Popko, Präsident der PLS. Die Anzahl der Spieltage für die PlusLiga wird damit von 30 auf 26 reduziert.

Artur Popko, Präsident der PLS (zweiter von links). Foto: PLS

2025 findet die Volleyball Nations League und Volleyball-WM mit 32 Teams statt, anstatt wie bisher noch mit 24. Ein Jahr später wird erneut die VNL und auch die Europameisterschaft ausgetragen. Im Jahr 2028 kommen noch die Olympischen Spiele in Los Angeles hinzu. Es ist also nicht davon auszugehen, dass die Liga ihre Entscheidung in den nächsten Jahren wieder rückgängig machen wird.

Die weibliche TAURON Liga bleibt davon unberührt, da hier nur zwölf Mannschaften teilnehmen.

Abonniere den Newsletter, um keine Nachrichten mehr aus der Volleyball-Branche zu verpassen:

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner