16. Juni 2024
Beachvolleyball

Karla Borger und Sandra Ittlinger vermutlich getrennt

Die Beachvolleyballerinnen Karla Borger und Sandra Ittlinger haben sich offenbar getrennt. Bei der Beach-Europameisterschaft in den Niederlanden wird Ittlinger mit Kim van de Velde an den Start gehen. Borger ist bisher überhaupt nicht gemeldet und wird vielleicht sogar ihre sportliche Karriere beenden.

Es wiegt bei den beiden vermutlich immer noch schwer, die verpasste Chance auf eine Olympia-Teilnahme in Paris diesen Sommer. In einem spannenden Match mussten sie sich in der Qualifikation in Ostrava gegen die deutschen Konkurrentinnen Ludwig/Lippmann geschlagen geben. Sandra Ittlinger gab derweil ihre Gefühle schon in einem emotionalen Instagram-Post preis, in der sie schrieb: „In this moment it simply hurts SO BAD and will probably for some time.“ Dabei beschreibt sie auch ihre Reise, überhaupt so weit gekommen sein. „Who would have thought […] that I (as an undersized blocker with T-Rex arms) would make it that far in the beach volleyball world?“ Nicht viele!

Karla Borger hielt sich in den sozialen Medien jedoch noch völlig bedeckt. Womöglich bereitet sie ihr Karriereende als Beachvolleyballerin vor, um sich voll ihrer sportpolitischen Karriere zu widmen. Borger ist seit 2021 Präsidenten von Athleten Deutschland e. V., einem Verein, der die Interessen von deutschen Kaderathleten vertritt. Im Mai wurde sie sogar zur Vorsitzenden des Kuratoriums der Rhine-Ruhr 2025 FISU World University Games gewählt, die momentan leider auf der Kippe steht. So wird sie sich mit 35 vermutlich auch nicht mehr einem weiteren olympischen Zyklus stellen und auf LA28 verzichten. Sie hatte schon einmal angedeutet, nur noch bis und für Paris spielen zu wollen. Für die EM ist sie aber seit kurzem mit Hanna-Marie Schieder gemeldet.

Wieder vereint

Sandra Ittlinger findet hingegen wieder zu ihrer alten Partnerin Kim van de Velde, mit der sie zuletzt 2021 bei den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand spielte und Dritte wurde. Danach entschied sich Ittlinger zunächst für eine Partnerschaft mit Isa Schneider und später mit Karla Borger. Nun sind sie wieder bei den Europameisterschaften in den Niederlanden gemeinsam gemeldet und gehen vermutlich die gemeinsame Reise an, sich für Los Angeles 2028 qualifizieren zu wollen.

Weitere deutsche gemeldete Teams (weiblich):

  • Ludwig/Lippmann
  • Christ/Grüne
  • Müller/Tillmann
  • Schieder/Borger
  • Schneider/Kozuch
  • Sude/Kunst

Männliche bisher gemeldete Teams:

  • Ehlers/Wickler
  • Pfretzschner/Winter
  • Sowa/Sagstetter
  • Fiedler/Teege
  • Huster/Wüst
  • Peemüller/Rietschel
  • Henning/Just

Folge Volleyball Insider auf den sozialen Kanälen, um keine News zu verpassen:

Lass dir diese Trainingstipps nicht entgehen!

2 Gedanken zu „Karla Borger und Sandra Ittlinger vermutlich getrennt

  • Hey Eduard,
    ich finde der Artikel hat ein wenig was von Klick-Baiting. Bis auf das Sandra mit Kim spielt, lese ich nur Vermutungen.

    Antwort
    • Hallo Steffen, deshalb in der Überschrift auch „vermutlich“. Gruß

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert