23. Mai 2024

Mit News aus dem deutschen Volleyball.

Medien

Volleyball Bundesliga weiterhin auf Dyn, Twitch und SPORT1 zu sehen

Nach nur einer Saison vertieft die Volleyball Bundesliga (VBL) die Medienpartnerschaft mit Dyn frühzeitig. Dyn wird zukünftig exklusiver Partner für Frauen und Männer und in den kommenden vier Spieljahren die Bundesligen übertragen. Im gleichen Zug wird die Free-TV-Partnerschaft der 1. Bundesliga Frauen mit SPORT1 auch in den kommenden beiden Spielzeiten 2024/25 und 2025/26 fortgesetzt.

Der neue Medienrechte-Vertrag mit Dyn wurde bis 2027/28 geschlossen und umfasst die 1. Bundesliga Männer, die 1. Bundesliga Frauen sowie die 2. Bundesligen Frauen (Nord, Süd und Pro) und den DVV-Pokalwettbewerb. Ab der Saison 2025/26 kommen die 2. Bundesligen Männer hinzu, die zunächst noch kostenlos auf Sportdeutschland.tv zu sehen sein werden. SDTV bleibt damit bald nur noch die Champions League, dessen Übertragungsrechte sie laut VI-Nachfrage „langfristig“ besitzen.

Marcel Wontorra, COO der Dyn Media GmbH, zur Verlängerung: „Die frühzeitige Erweiterung der Partnerschaft unterstreicht den gemeinsamen Willen von Dyn und der Volleyball Bundesliga, den Sport nachhaltig zu fördern und weiterzuentwickeln. Wir setzen konsequent unser Konzept um, ein wettbewerbsübergreifendes Zuhause für Volleyball-Fans zu schaffen. Es ist großartig, dass im deutschen Volleyball nun alle Frauen- und Männerwettbewerbe der 1. und 2. Bundesliga auf einer Medienplattform vereint sind”.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches erstes Jahr unserer Medienpartnerschaft zurück. Die Saison hat gezeigt, dass die Strategie von Dyn aufgeht. Daher freuen wir uns, dass wir die Partnerschaft vorzeitig auf ein neues Level heben können. Zusammen wollen wir noch mehr Formate neben den Livespielen schaffen und die Sichtbarkeit der Volleyball Bundesliga vergrößern, um auf diesem Wege neue Zielgruppen zu erschließen. Insofern ist es großartig, dass nun die Rechte aller Ligen bei einem Medienpartner liegen“, so Daniel Sattler, Geschäftsführer der VBL. „Das Pokalfinale hat gezeigt, was für ein Mehrwert es für die Fans hat, wenn Männer und Frauen auf einer Plattform zu sehen sind.“

Pay-Angebot und Free-Content bleiben erhalten

Ein Match der 1. Bundesliga Männer pro Woche wird weiterhin auf dem YouTube-Kanal von Dyn und auf Twitch im Kanal von SPONTENT übertragen. Darüber hinaus produziert Dyn weiterhin Formate wie „Dyn Overload: Das Magazin für die 1. Bundesliga Männer“, Top 10, Highlights und Studiosendungen zu den Spieltagen.

1. Bundesliga Frauen weiterhin im Free-TV bei SPORT1

Mindestens 30 Partien der 1. Bundesliga Frauen pro Saison bleiben im Free-TV von SPORT1. Die Live-Streaming-Plattform Sport1Extra wird hingegen noch im Mai eingestellt. Der Sportsender teilte mit, sich zukünftig mehr auf ihre Mediathek auf sport1.de konzentrieren zu wollen.

Das erste Mal live bei Dyn wird die 1. Bundesliga der Männer beim Ligacup vom 13. bis 15. September zu erleben sein, bevor eine Woche später die Bundesligasaison offiziell startet. Bei den Frauen geht es mit dem Sparda-Bank Supercup am 22. September los. Die Bundesligasaison beginnt eine Woche später. Bis dahin kommen Beachvolleyball-Fans mit der German Beach Tour auf ihre Kosten, die ebenfalls auf Dyn übertragen wird und am kommenden Wochenende startet. Hier anschauen (Anzeige).

Abonniere den Newsletter, um keine Nachrichten mehr aus der Volleyball-Branche zu verpassen:

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert